Meine gebräuchlichste Kommunikationsform ist das Gefühl und die Berührung. Das berührte Gefühl ist die Sprache der Seele. Wenn du wissen willst, was in Bezug auf irgendwas für dich wahr ist, dann achte darauf was dich berührt und du fühlst!

Und ja, wie oft habe ich mich dafür verkehrt gemacht, wie oft habe ich mich selbst getäuscht um das berührende Gefühl zu leugnen, wie oft habe ich mich geschämt das ich das fühlen kann. Anstatt zu fragen, was würde die Liebe jetzt tun?

Ja auch wieder so eine Box…

Wie oft verweigerst du deiner Seele die Sprache, wie oft versteckst du dein Gefühl, dein Berührt sein? Angst, Scham und die ganzen anderen Ablenkungen, die dich davon abhalten z. Bsp. deinem Gefühl einem anderen Menschen gegenüber einfach nachzugeben, dich frei von der Angst was sein oder passieren könnte zu machen.

Hast du schon mal so tief geliebt, weit weg von den Schmetterlingen, das du kein wirkliches Wort dafür finden konntest um das zu erklären?… Mir ist es passiert und ja es hat meine Welt ganz schön aus den Angeln gehoben. Es hat seine Zeit gebraucht bis ich verstehen konnte, das das was ich da sah und fühlte durch den anderen… ich war, das Gute wie das Schlechte. Ja, dies hat meine Welt dann erst recht aus den Angeln gehoben… Wenn Trennung nur eine Illusion in unseren Köpfen ist, welchen Grund gibt es diese Illusion sogar unter Schmerzen aufrecht zu erhalten?